aktuelle Projekte

ein Kunst- und Theaterprojekt für Grundschulkinder

 

Aufgrund der großen Nachfrage zu "Monster dürfen das" gibt es ein weiteres schreckliches Projekt für die Schüler_innen der Schenkelsbergschule.

Kinder entwerfen Ungeheuerfiguren, bauen Masken und stellen Kostüme her. Sie erfinden ihre eigenen Ungeheuercharaktere und erwecken diese im Spiel zum Leben. Aus der Improvisation heraus entstehen die Geschichten und Abenteuer, die die Ungeheuer erleben. Dies wird zur Grundlage einer Werkstattpräsentation, in der die Kinder ihren Familien, Freunden und Mitschüler*innen zeigen können, was sie alleine und gemeinsam mit den anderen erschaffen haben.

An fünf "schrecklichen" Impulstagen haben die Schüler_innen der Schenkelsbergschule und des Horts der KiTa Oberzwehren die Möglichkeit, das Projekt kennenzulernen. Danach wird ein halbes Jahr lang gemalt, gespielt, gebastelt, erfunden, geprobt, gebaut und getanzt.

Eine Kooperation zwischen thearte, der Grundschule Schenkelsberg und der KiTa Oberzwehren, gefördert über das Programm tanz + theater machen stark des Bundesverbands Freie Darstellende Künste e.V. im Rahmen von Kultur macht stark - Bündnisse für Bildung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Leitung: Jana Brandt, Benjamin Porps

 

Fotos von den Impulstagen:

 

Leitung: Brigitte Sturm-Schott

Leitung: Brigitte Sturm-Schott

 

Biografische Bühne

 

Neugründung im Vorderen Westen

 

Was ist das?

 

Es ist

eine Bühne der Erfahrungen,

der Begegnung verschiedener Generationen,

 

mit Spielmaterial aus Erzählungen, Briefen, Dokumenten,

aus autobiografischen Impulsen,

Musik, Fotografie, Film, bildender Kunst,

 

mit Menschen, die erzählen

und Menschen, die spielen.

 

Aus Erinnerung wird eine Begegnung mit dem Heute.

Ein Stück Theater entsteht und wird gezeigt.

 

Wo?

 

Villa Westside, Pestalozzistraße 23, 34119 Kassel

Anmeldung erbeten: Brigitte Sturm-Schott,

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

0561 63638

 

Wann?

 

1. Treffen, Mittwoch, 06.12.2017, 18 Uhr